Tarifabschluss 2020

Wir haben als EVG im vergangenen Jahr das „Bündnis für unsere Bahn“ initiiert und sind in vorgezogene Verhandlungen mit dem Arbeitgeber DB AG getreten. Für uns stand und steht an erster Stelle: Sicherheit schaffen, Sicherheit für unsere Kolleg*innen, Sicherheit für gute und sichere Arbeitsplätze, für stabile Einkommensentwicklungen und flexible Regelungen für alle EVG-Mitglieder. Und das wurde im vergangenen Jahr inmitten der größten Wirtschaftskrise, die es seit den beiden Weltkriegen gab, besonders wichtig.

Wir, die EVG, kämpfen für gute Tarifverträge mit flexiblen Regelungen für alle unsere Mitglieder. Wir setzen das Machbare mit Kraft um und haben deshalb mit dem Arbeitgeber DB AG einen starken Tarifabschluss2020 für alle unsere Kolleginnen und Kollegen vereinbart.

Wir haben inmitten der Corona-Krise Verantwortung übernommen: für alle unsere Kolleginnen und Kollegen, egal in welcher Berufsgruppe.

Für uns stand und steht die Beschäftigungssicherung und der Erhalt der Arbeitsplätze im Vordergrund, wir haben den Kündigungsschutz für unsere Kolleg*innen durchgesetzt, bereits ab dem 1. Tag nach der Probezeit. Wir haben in der Krise Sicherheiten für Eltern und Pflegende geschaffen und das wichtigste, wir haben Verantwortung dafür übernommen, dass weiter neue Kolleg*innen eingestellt werden, damit das System Bahn eine Zukunft hat.

Nachfolgend findest Du einen Überblick zu den erkämpften Regelungen in der Tarifrunde 2020 bei der DB AG.

Corona-Paket:
Sicherheit in der Krise.

Wir sorgen für

  • sichere Arbeitsplätze. Das gilt ab Tag 1 nach der Probezeit. Bis Ende Februar 2023 sind betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen.
  • Freistellung. Insgesamt können 50 Tage Freistellung von Familien in Anspruch genommen werden, wenn Schulen oder Kindergärten Corona-bedingt geschlossen sind. Bei Alleinerziehenden sind es sogar 100 Tage. Da die gesetzliche Grundlage bis zum 31.03.2021 verlängert wurde, haben wir die DB AG aufgefordert, auch die tarifliche Regelung entsprechend zu verlängern.

Und wir kämpfen weiter dafür, dass wir sicher durch die Krise kommen.

Arbeitszeit:
So flexibel, wie das Leben.

Unsere Arbeitswoche bestimmt einen Großteil unseres Lebens. Gut, wenn wir Einfluss darauf nehmen können, denn nicht jeder Lebensentwurf ist gleich. Und die Arbeit unterscheidet sich auch. Arbeitszeit muss dort geregelt werden, wo sie geleistet wird – in den Betrieben.

Drei Punkte stehen für uns beim Thema Arbeitszeit im Mittelpunkt:

  • Individualisierung
  • Souveränität
  • Belastungsbegrenzung.

In unserem Tarifvertrag haben wir für den Überschneidungsbereich festgeschrieben, dass die Beschäftigten zwischen verschiedenen Arbeitszeitmodellen wählen können. An der konkreten Ausgestaltung arbeiten wir jetzt gemeinsam.

Fonds für Mobilität und Wohnen:

Wohnen und Mobilität führen angesichts steigender Kosten zu zunehmenden Problemen. Mit dem neuen Fonds „Wohnen und Mobilität“ (Wo-Mo-Fonds) entwickeln wir Lösungen, von denen ausschließlich unsere Mitglieder profitieren werden.

In den Tarifverhandlungen haben wir dafür die Grundlagen geschaffen. An der konkreten Umsetzung und Ausgestaltung arbeiten wir nun mit Hochdruck. Weitere Informationen zum neuen WoMo-Fonds findest Du hier.

Mehr Informationen

Das haben wir gemeinsam erreicht:

Ergebnisse des Tarifabschlusses 2020

Wir sind stolz auf unseren hart erkämpften Tarifabschluss2020 und den Erfolg unserer gemeinsamen Arbeit.

Willst auch Du künftig von unseren Tarifabschlüssen profitieren? Dann werde jetzt Mitglied der EVG und erlebe, was eine starke Gewerkschaft im eigenen individuellen Leben ausmacht. Nur gemeinsam und mit vielen Mitgliedern können wir als starke Gewerkschaft noch bessere Tarifverträge für alle Beschäftigten erstreiten.

Jetzt Mitglied werden

Weitere Themen

Wo-Mo-Fonds

Tarifeinheitsgesetz

Bundestagswahl 2021

Tarifverhandlungen
2021

Zurück zur Starseite